Eine barocke Sommernacht in der Salzburg

 

Der Salzburg-Klassiker am 22. und 23. Juli lockt die Besucher in die verborgenen Bereiche der altehrwürdigen Burg

Die Vorbereitungen für den Salzburg-Klassiker 2017 laufen auf Hochtouren. Die Junge Philharmonie Rhön-Grabfeld übt für das Konzertereignis am 22. und 23. Juli ebenso wie der große Projektchor und die Solisten. In diesem Jahr warten die Veranstalter mit einem neuen und spektakulären Programmpunkt auf: Das Vorprogramm der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen findet nämlich in den ansonsten nicht zugänglichen Bereichen der Salzburg statt.

An Naturbühnen mangelt es nicht im Innenbereich der Salzburg. Dort, wo sonst verschlossene Türen den Weg in die historischen Bereiche der Salzburg verwehren, dort öffnet Ines Freifrau von und zu Guttenberg erstmals die Pforten für ein stimmungsvolles Vorprogramm des Salzburg-Klassikers. Am 22. und 23. Juli haben die Besucher erstmals die Gelegenheit, diesen Teil der Salzburg in einem Konzert kennenzulernen. Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen werden das Vorprogramm in zwei Bereichen des Burginnern mit Gitarren und Fagotten. Die fleißigen Helfer des SV Herschfeld sorgen den ganzen Abend lang für die Bewirtung.

 

 

Der Höhepunkt des Abends in der illuminierten Salzburg findet natürlich wieder auf der großen Bühne im Innenhof statt. Eine barocke Sommernacht lautet in diesem Jahr das Thema des Abends. Das Programm haben der Leiter der Berufsfachschule für Musik, Ernst Oestreicher und Kulturmanagerin Carolin Fritz-Reich von der Kulturagentur des Landkreises zusammengestellt und dafür - natürlich - Chor- und Orchesterwerke aus der Zeit des Barock gewählt. Zur Aufführung kommen (Änderungen vorbehalten) die Suite in D-Dur von Johann Sebastian Bach genauso wie ein Ausschnitt aus den berühmten Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi. Das Geigensolo wird Konzertmeisterin Kim Leonore Bauer-Heilmann spielen.

 

 

Werke von Georg Friedrich Händel stehen im zweiten Teil des Konzertabends auf dem Programm. Die Krönungshymne aus "Zadok der Priester" wird ebenso zu hören sein wie Ausschnitte aus der Oper "Xerxes". Nach zwei Werken aus Opern von Henry Purcell erklingt mit der feierlichen Feuerwerksmusik von Händel natürlich der Höhepunkt des Konzertabends. Die Veranstalter haben sich für diese Aufführung noch ein außergewöhnliches visuelles Schauspiel ausgedacht.

 

 

Als Solistin der barocken Sommernacht begrüßt Dirigent Ernst Oestreicher die Sopranistin Katrin Adel. Bereits bei den Spanischen Nächten des Salzburg-Klassikers 2013 hatte Katrin Adel für Begeisterungsstürme gesorgt. Die Sopranistin freut sich, im Sommer wieder an die Stätte ihres Erfolges zurückzukehren.

 

 

Eigens zusammengestellt wird auch in diesem Jahr wieder ein großer Chor. Sängerinnen und Sänger der Evangelischen Kantorei Bad Neustadt (Einstudierung durch Karin Riegler) sind ebenso dabei wie aus den Reihen des Sängervereins Mellrichstadt (Einstudierung Heinz Pallor) und aus dem Chor des Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen (Einstudierung Christian Meyer).

Der Salzburg-Klassiker 2017 findet am 22. und 23. Juli statt. Das Vorprogramm beginnt ab 18.30 Uhr, die Barocke Sommernacht auf der Hauptbühne um 20.30 Uhr. Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

 

 

 

Eine Veranstaltung 

  • des Vereins Kultur ...FÜR... humanitäre Hilfe
  • der Stadt Bad Neustadt an der Saale
  • des Landkreis Rhön-Grabfeld und
  • der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen